Die schönste Zeit des Jahres ist, zumindest bevor man endlich im Hotel angekommen ist, für die meisten recht stressig. Wer mit Kleinkindern verreist bekommt das doppelt zu spüren, schließlich hat man nicht nur für sich selbst die Verantwortung sondern auch für einen kleinen Urlauber. Viele Eltern schrecken vor Reisen mit dem Nachwuchs in den ersten Lebensjahren zurück. Dafür allerdings gibt es keinen Grund. Auch Flugreisen sind kein Problem, zumindest nicht auf der Mittelstrecke. Mein Sohn könnte mit nicht ganz 4 Jahren schon Meilen sammeln, so oft war er bereits mit dem Flugzeug unterwegs. Damit mit den Kids alles klar geht, haben wir für euch die besten Tipps für den Urlaub mit Baby zusammengefasst.

magic life kinderclub


Wahl des Reiseziels

Kleinkinder sind prinzipiell dankbare Miturlauber. Bis etwa 18 Monate lassen Sie alles über sich ergehen ohne zu meckern. Bei der Wahl des Reiseziels sollte man trotzdem aufpassen, dass man den Urlaub möglichst schonend für den Organismus der kleinen Urlauber wählt. Tropische Ziele mit ungewohntem Klima, Zeitverschiebung von mehr als 2 Stunden und überlange Anreise sind für Erwachsene nicht angenehm, für Kinder noch viel weniger. Der Organismus von Kleinkindern und Babies braucht länger um sich an die neue Umgebung anzupassen und reagiert empfindlich. Reiseziele wie Mexiko, Dominikanische Republik oder Mauritius sind für Kinder, so schön es dort auch für die Eltern sein mag, nicht anzuraten. Urlaub in Spanien, der Türkei und in den Feriengebiete Nordafrikas in der Vor- und Nachsaison wenn es nicht mehr ganz so heiß ist, kann man allerdings problemlos unternehmen.

Flugzeug oder Auto?

Kleinkinder und fliegen, für viele Eltern unvereinbar. Prinzipiell ist die Reise im Flugzeug mit kleinen Kindern kein Problem. Wichtig ist es, dass die Kinder beim Abheben und Landen trinken. Selbstständig schaffen sie den Druckausgleich nicht, durch das Nuckeln am Fläschchen geht die Sache allerdings problemlos über die Bühne. Viele Kinder schlafen brav im Flugzeug, für die nimmermüden Passagiere ist die Reise im Flugzeug aufregend und neu und sie werden aufmerksam und brav alle Eindrücke mitnehmen. Quängelnde Kinder im Flugzeug sind eher die Ausnahme. Solange die Eltern nicht nervös sind, sind es auch die Kinder nicht.

Wer lieber mit dem Auto unterwegs ist, findet innerhalb weniger Stunden Fahrzeit in Österreich, Italien oder Kroatien tolle Reiseziele. Innerhalb von 2 – 4 Stunden ist man am Ziel angelangt. Der Vorteil von Autoreisen ist, dass man flexibler ist und die Gesamtreisedauer nicht so lange dauert. Einfach alles in den Kofferraum schmeißen, Spielsachen und andere Utensilien können in rauen Mengen eingepackt werden. Sollte das Kind im Urlaub krank werden, kann man jederzeit wieder heimfahren und sich in der gewohnten Umgebung auskurieren.

Wahl des Hotels

Wickeln, kochen, Gewand, Spielzeug…. wer mit Kleinkindern unterwegs ist, kann sich auf jede Menge Gepäck freuen. Bei Flugreisen kann man allerdings nicht unbegrenzt Gepäck mitnehmen. Um ein wenig Gepäck zu sparen, sollte man sich für ein Hotel entscheiden, in dem Baby-Equipment geliehen werden kann. Der Fall ist das zum Beispiel bei unseren Magic Life Clubs speziell für Familien.

Vor der Buchung sollte man sich die Ausrüstung für Babies unbedingt bestätigen lassen, damit es im Hotel nicht zu unangenehmen Überraschungen nach einer langen Anreise kommt. Viele Hotels bieten neben der Hardware auch Service für die kleinsten Gäste an. Damit Mama und Papa mal gemütlich zu Abend essen können, sollte man sich schon im Vorfeld rund um einen Babysitter erkundigen. Dann kann man den kleinen ins Bett bringen und einige romantische Stunden ohne Sorge verbringen. Auch wenn die Babysitter meist entgeltlich sind – manche Dinge sind unbezahlbar. Ich persönlich kann einmal mehr Magic Life empfehlen in den Magic Family Clubanlagen ist die Kinderbetreuung auch für Kleinkinder unter Tags inklusive.

Auch bei der Wahl des Zimmers sollte man sich mit Kleinkindern unbedingt den Luxus eines Appartements oder einer Suite gönnen. Diese Zimmertypen bieten mehr Platz für die Utensilien und Spielsachen. Gerade Kleinkinder schätzen auch im Zimmer den Raum um ordentlich herumzukrabbeln und die Welt zu erkunden.

Achtung auf den Reisepass

Ab 2012 benötigen Kinder einen eigenen Reisepass. Eintragungen in den Pass der Eltern, auch wenn dieser Pass noch gültig ist, reichen nicht mehr. Seit dem 15. Juni 2009 werden Eintragungen in den Pass der Eltern nicht mehr durchgeführt. Ab dem 15. Juni 2012 tritt diese Regelung auch für Fälle in Kraft, die bereits vorher eingetragen wurden.

Linktipps:
TUI Urlausspecial für Familien

Urlaub in Kroatien und Italien für Selbstfahrer

Magic Life Clubs