Wenn wir gefragt werden, wie wir uns unseren Urlaub vorstellen, wird wohl niemand sagen, dass er sich gerne den Magen verderben oder sich den Arm brechen möchte. Doch eine Verletzung oder eine Erkrankung im Urlaub sind leider niemals zu 100% auszuschließen. Sogar vermeintliche Kleinigkeiten wie Gelsenstiche, kleine Schnittwunden und Co. können einem schnell die Ferien verderben – zumindest, wenn man nicht das passende Hilfsmittelchen dabei hat.

In diesem Post lernst du, welche Mittel und Medikamente du beim Packen deiner Reiseapotheke beachten solltest.

Allgemein lässt sich aber sagen, dass der Inhalt deiner Reiseapotheke vom Urlaubsziel abhängt. Ein weiterer Faktor ist auch die ärztliche Infrastruktur am Urlaubsort und selbst verständlich zuletzt auch die eigene körperliche Verfassung.

Die Klassiker

  • (Blasen)Pflaster – vorzugsweise wasserfest
  • Hustenpastillen bzw. Hustensaft
  • Desinfektionsmittel
  • Pinzette
  • Schere

Medikamente

  • (Kopf)Schmerztabletten
  • Mittel gegen Durchfall
  • Mittel gegen Verdauungsbeschwerden wie Sodbrennen oder Verstopfung
  • Fieberthermometer, fiebersenkende Mittel
  • Bei Kenntnis von Unverträglichkeiten: Antiallergika
  • ggf. Medikamente des eigenen Bedarfs (zB Verhütungsmittel)
  • Mittel gegen Reiseübelkeit
traveling

Saisonale Artikel

  • Sonnenschutz (auf ausreichend hohen Lichtschutzfaktor achten)
  • After-Sun Lotion
  • Moskitospray, Medikamente bei Insektenstichen oder event. sogar Moskitonetz (etwa in Malaria-Gebieten)
  • Lippenbalsam mit UV Schutz
  • Kälteschutzcreme
Strandurlaub mit Freundinnen

Impfungen

Gerade bei Fernreisen sind oft besondere Impfungen empfehlenswert und teilweise sogar verpflichtend (zB Gelbfieber). Da manche Impfstoffe aber nicht auf einmal oder gleichzeitig gespritzt werden können, ist es ratsam sich rechtzeitig beim Hausarzt oder im Tropeninstitut zu erkundigen.

Es kann also sein, dass du in deiner Wunschdestination – neben deinem Reisepass – auch deinen Impfpass mitführen musst.

Time Managment

Reisewarnungen

Für die Meisten soll ein Urlaub Entspannung und Erholung bieten. Doch Viele sehnen sich auch nach Exotik und Abenteuer. Naturkatastrophen oder politische Unruhen ereignen sich allerdings oft auch ohne Vorwarnung. Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) informiert immer aktuell über gesundheitliche Risiken (zB Malaria) und Reisewarnungen.

Bei Reisen in Länder oder Gebiete mit hohem Sicherheitsrisiko wird zudem eine Reiseregistrierung des Außenministeriums ausdrücklich empfohlen.

Beachte auch das Kleingedruckte in deiner Reiseversicherung, denn die meisten Versicherungen übernehmen keine Kosten, wenn du ein Land bereist, in dem eine Reisewarnung besteht.

Mit dieser Liste solltest du dich bestens vorbereiten können und es sollte einem entspannen und hoffentlich unfallfreien Urlaub nichts mehr im Wege stehen. Denn die beste Reiseapotheke ist sowieso die, die man am Ende des Urlaubs gar nicht öffnen musste.

Und wenn’s doch mal passiert, wirst du immer eine spannende Geschichte zu erzählen haben. Denn wie heißt es so schön: „Wer Narben hat, hat was erlebt.“

Couples Feelt Getting Playfully Splashed By The Sea