Wo wird apresgeskiet bis der Kopf brummt und wo carven Genießer? Wir haben die Top 15 Skigebiete zusammengestellt.

Nummer 1: Arlberg
Die Arlbergregion mit klingenden Namen wie Lech, Zürs, St. Anton und St. Christoph steht für grenzenloses Skivergnügen. Das wissen auch Royals und Promis aller Art, die jährlich ihre Winterferien zwischen Tirol und Vorarlberg verbringen. 280 km feinster Pisten, modernste Liftanlagen, tolle Hotellerie und Gastronomie, Herz was will man mehr? Neben Genuß und Erholung bietet St. Anton auch Party und Apres Ski. Tipp: Kandahar & Postkeller. Romantikern sei eine Pferdekutschenfahrt zur blauen Stunde ans Herz gelegt.

Nummer 2: Ischgl
Ischgl wird zu Recht der Ballermann der Alpen genannt. Party & Apres Ski Hungrige kommen in den vielen Bars und Discos voll auf ihre Kosten. Paris Hilton feiert alljährlich im Februar ihren Geburtstag auf Einladung von Rich Prosecco Erfinder und Tourismusguru Günther Aloys. Fast vergessen wird dabei oft auf die tolle Naturkulisse im schönen Paznauntal. 230 km Pistenvergnügen lassen keine Langeweile aufkommen. Kleines Manko warum es nur zu Platz 2 reichte? Der Ort ist ein wenig zugestellt, auch wenn die einzelnen Hotels sehr schön sind, in der Masse wirkts teilweise verbaut.

Nummer 3: Val Gardena
Auch wenn wir Österreicher es nicht gerne wahr haben wollen, es gibt Top Skiregionen südlich des Brenners. Das Val Gardena schafft es verdient in die Top 3. Die Sella Ronda auf Skiern zu umrunden ist für Skifahrer wohl das höchste der Gefühle. Der Blick auf die Dolomiten mit Langkofel, Sella und Marmolada gehört zum schönsten was die Alpen zu bieten haben. Etwas hoh auf der Preis Seite im Verhältnis Preis / Leistung sind die Hotels angesiedelt, das Flair der Orte Wolkenstein, St. Christina und St Ulrich tröstet aber auch darüber hinweg.

Nummer 4: Zillertal
Ich hoffe die Zillertaler nehmen es mir nicht übel dass ich sie aus den Top 3 bugsiert habe. Zwischen Strass im Zillertal und Hintertux, wobei Gott bewahre letzteres korrekterweise ja bereits zum Tuxertal gehört, erstreckt sich ein wahres Urlaubsparadies. Das Zentrum des Tales ist der lebhafte Ort Mayrhofen. mit vielen Bars in denen die Nacht zum Tag wird. Am Hintertuxer Gletscher startet die Skisaison bereits im Oktober.

Nummer 5: Zermatt
Der autofreie Ort im Schweizer Wallis am Fuße des Matterhorns bietet über 300 Pistenkilometer. Auf 1620 m gelegen bietet Zermatt den ganzen Winter hindurch Schneesicherheit. Das Skigebiet reicht bis ins italienische Cervinia. Unser Tipp: Einkehrschwung im Gletscher Palast am kleinen Matterhorn auf 3800 m über dem Meer. Der Ausblick auf die umliegende Bergwelt ist sensationell. Dass man in der Schweiz gewohntermaßen tief in die Geldtasche greifen muss, gerade beim Einkehrschwung sei an dieser Stelle höflichst verschwiegen.

Nummer 6: Chamonix
Skivergnügen bis auf 3840 Meter am Aguille du Midi. Und von dieser Höhe aus müssen Sie nochmals nach oben schauen um die Top Elevation Europas bestaunen zu können. Chamonix liegt zu Füßen des Mont Blanc, mit 4810 m der höchste Berg Europas. Das ehemalige Bergsteigerstädtchen in den französischen Alpen im Dreiländereck zwischen Frankreich / Schweiz / Italien hat sich zu einem Wintersportort der Extraklasse gemausert. Wenn die Gletscher im Sonnenlicht funkeln bleibt kein Auge trocken, garantiert! Einige der großen Hotelkomplexe stören zwar den Gesamteindruck des Ortes ein wenig, Chamonix hat aber nicht viel von manch anderer in die Landschaft gepappte französische Skistation sondern bietet noch charmantes Flair.

Nummer 7: Saas Fee
Der zweite Schweizer Augenschmaus auf Platz 7 unserer Wertung. Auf 1800 m über dem Meer gelegen zwischen Gletschern, mächtigen Viertausendern und Seen ist das Naturspektakel im beschaulichen Saas Fee der beste Grund die Reise in die Schweiz anzutreten. Pisten für jede Könnerstufe und beschauliche Momente im ruhigen Ort ziehen jährlich Tausende Touristen zur Perle der Alpen.

Nummer 8: Sölden – Obergurgl – Hochgurgl
Nummer 8 in der Liste ist die Skiregion im hinteren Ötztal zu. Party und Spass rund um die Uhr herrschen in Sölden. Das Gletscherskigebiet in dem Ende Oktober alljährlich die Weltcupsaison der Alpinen Skifahrer eröffnet wird, bietet Pisten bis 3340 m mit absoluter Schneesicherheit. Wer es geruhsamer und exklusiver mag, kein Problem. In Obergurgl, dem kleinen Ort am Ende des Tales geht es gemütlicher zu. Stil, Stimmung, Flair. Und das bei schönstem Panorama, ist der Ort doch von vielen 3000ern umgeben. Das Skigebiet Obergurgl – Hochgurgl ist eines der meistdekorierten im Alpenraum. Hochgurgl, auf über 2000 m Höhe gelegen ist ein reines Hoteldorf und etwas weniger kuschelig als Obergurgl.

Nummer 9: Kitzbühel
Wie könnte Kitzbühel nicht in den Top 10 vertreten sein? Promis aus aller Herren Länder können nicht irren, die Gamsstadt ist eine der feinsten Adressen im Wintersport. Gepflegte Hotellerie, gemütliche Einkehrmöglichkeiten, Shoppingmöglichkeiten und tolle Pisten machen Kitzbühel auch abseits des jährlich im Jänner stattfindenden Hahnenkammrennens zu einem Hotspot. Kleines Minus: Kitzbühel hat teilweise das Flair einer kleinen Stadt und nicht das eines lauschigen Wintersportortes.

Nummer 10: Zell am See / Kaprun
Last but not least in den Top 10 die Europasportregion Zell am See und Kaprun, wohl die feinste Adresse im Salzburger Land. Winterurlaub direkt am See, romantischer geht´s kaum. Am nahen Kitzsteinhorn startet die Skisaison dank Gletscher bereits im Oktober. Tipp für Partytiger: Apres Ski auf der Schmittn Höhe beim Schnaps Hans und anschließend ab in die Disco Viva oder ins Crazy Daisy.

Nummer 11: Cortina d`Ampezzo
Auch wenn es schmerzt, einer muss der erste ausserhalb der Top 10 sein. Ein weiteres Juwel in den Dolomiten. In Cortina urlaubt die High Society Italiens. Stars und Sternchen bevölkern die Pisten zu Füßen der schroffen Felsformationen. Dementsprechend nobel auch die Einkaufsmöglichkeiten. Besonderer Tipp: ein Abstecher zu den Drei Zinnen, die zum UNESCO Denkmal erhoben wurden.

Nummer 12: Saalbach / Hinterglemm
Der Ski WM Ort aus dem Jahre 1991 im Salzburger Land ist eine weitere Apres Ski Metropole. Das Publikum ist international. Hohe Berge sucht man hier vielleicht vergebens, zum Skifahren sind die Grasberge bis knapp über 2000 m des Glemmtales jedoch ideal. Eine quirlige Fußgängerzone, viele Bars und 200 km Pisten, voila, was brauchts mehr zum Skiurlaubstraum? Etwas ruhiger ist Hinterglemm, hier kommen vor allem Familien auf ihre Kosten.

Nummer 13: St. Moritz
Nobel, Nobler, St. Moritz. Auch St. Moritz war bereits mehrmals Ausrichter der Ski WM. Mit 300 Pistenkilometern bis auf eine Höhe von 3300 m muss man sich schon dranhalten wenn man alles gesehen haben will. Viel wichtiger ist es aber ohnehin gesehen zu werden, für die Promis zumindest. Unser Tipp: Probieren Sie mal Schneepolo gemeinsam mit den englischen Royals 😉

Nummer 14: Garmisch – Partenkirchen
Auch unsere nördlichen Nachbarn besitzen eines der Best of the Alps Skigebiete. Garmisch Partenkirchen ist jährlich Ausrichter des zweiten Springens der Vier Schanzen Tournee der Skispringer. Am Fuße der Zugspitze gelegen inmitten des Karwendelgebirges, ist Garmisch ein Urlaubsparadies. Neben 57 Pistenkilometern locken unzählige Winterwanderwege und Loipen. Wie auch Kitzbühel besitzt Garmisch zwar ein schönes Zentrum, ist allerdings fast schon zu groß und „städtisch“ für einen typischen Skiort.

Nummer 15: Sierra Nevada
Ein Exot am Ende der Top 15. Der Skiort in der Sierra Nevada trägt den vielsagenden Namen Sol y nieve, Sonne und Schnee. Eine kleine Skistation bestehend aus Hotels, Bars, Restaurants und einigen Geschäften auf 2500 m. Trotz der Lage in Südspanien ist die Sierra Nevada absolut schneesicher. Man hat aus dem Debakel der Ski WM 1995 die wegen Schneemangels abgesagt werden musste gelernt und setzt auf eine der besten Beschneiungsanlagen Europas. Bis auf weit über 3000 m führen die 83 Pistenkilometer. Wenn die Nacht kommt wird kräftig abgefeiert, vormittags haben Frühaufsteher die Pisten oft für sich allein. Traumhaft auch die Aussicht auf den Mulhacen, mit 3450 m der höchste Berg der Region.

Natürlich konnten wir mit den Top 15 nicht alle wichtigen Skigebiete abdecken. Und: Geschmäcker sind verschieden. De gustibus, coloribus….

Grindelwald mit Jungfrau, Davos in der Schweiz, Megeve, Alpe d Huez, La Plagne in Frankreich, Bormio, Livigno, Kronplatz in Italien, Kaunertal, Stubaital, Seefeld, Schladming, Zauchensee, Kühtai in Österreich sowie die Skigebiete in Slowenien, Polen, Bulgarien und einige mehr mögen uns verzeihen in dieser Wertung nicht angekommen zu sein.