Lebe lieber ungewöhnlich. Wem der normale 08/15 Ferienclub nicht genügt, für den haben wir mal die ungewöhnlichsten Hotels zusammengestellt. Man muss nicht unbedingt zum Dog Bark Inn nach Cottonwood, USA jetten um sich im Beagle Bauch des Dog Bark Park Inn zu wälzen, wir haben die ungewöhnlichsten Schlafplätze zusammengetragen die sich in fahrbarer Nähe befinden. Direkt vor unserer Nase gibt es einige Kleinode für Individualisten. Hier einige Ideen für den nächsten „besonderen“ Urlaub.

Schneedorf Igloo Village in Ötz

Am Eingang des Ötztals steht mit dem Scheedorf Hochötz das Hotel für alle Möchtegern Eskimo… ääääh Inuit. Mit der Bergbahn geht es hinauf auf den Acherkogel ins Igludorf. Das Igloo Village ist nicht nur Österreichs eisigste, sondern auch die höchste Übernachtungsmöglichkeit. Im 4 Personenigu gibt es abends lecker Käsefondue und morgens ein luxuriöses Frühstücksbuffet. Geschlafen wird im Schlafsack. Wem das Ötztal zu wenig exotisch ist oder wer sich dem Ötztaler Dialekt nicht gewachsen fühlt, auch in Engelberg in der Schweiz gibt es ein Iglu Hotel. Wobei der Dialekt da auch kein Honiglecken ist.

Rogner Bad Blumau


Rogner Bad Blumau mit Hundertwassertherme

Ungewöhnliches Hotel – massentauglich. Die Therme Bad Blumau ist das wohl aufregendste Wellnesshotel. Entworfen von Friedensreich Hundertwasser gibt es in der Traumwelt auf 40 Hektar keine geraden Linien. Fenster, Säulen, Fließen, kein Stück gleicht dem anderen. Alles ist bunt und farbenfroh. Die Häuser, teils in skurrilen Formen wie die Augenschlitzhäuser, sind am Dach begrünt, geheizt wird mit der Energie aus dem Thermalwasser. Ein echtes Erlebnis, das ich nur jedem empfehlen kann.

Gefängnishotel Löwengraben Luzern

Inmitten der Schweizer Humorlosigkeit findet man im schönen Luzern ein wirklich außergewöhnliches Hotel. Das Hotel Löwengraben war früher mal das Schweizer Stadtgefängnis, bevor es zum stylischen Hotel wurde. Die Gitterstäbe wurden belassen, die Betten sind auch heute noch teilweise Pritschen. Sonst aber genießt man Komfort im jugendlichen Ambiente. Der Speisesaal wird abends mit großen Kerzen beleuchtet. Sehr nett. Luzern ist sowieso ein absolut sehenswerter Fleck Erde, direkt am Vierwaldstätter See.

Mittelalter Hotel Detenice

Eine Reise zurück in die Zeit, als Männer noch Männer sein durften, mit den Fingern (fr)essen, Bier aus Tonkrügen trinken und andere Derbheiten stehen am Programm im Mittelalter Hotel in Detenice in der Tschechei. Es wird vom Veranstalter ausdrücklich darauf hingewiesen, Kleidung mitzunehmen bei der es nicht stört wenn sie dreckig wird. Nach einem Schlossbesuch erfolgt noch die Besichtigung der Bierbrauerei. Dann geht´s los mit dem Spektakel. Gaukler, Tänzerinnen, Magier – volles Mittelalterprogramm steht an. Geschlafen wird ebenfalls im alten Gemäuer, nachdem man sich dem Gerstensafte aus der Privatbrauerei hingegeben hat.


Berghotel Rudolfshütte

Ganz hoch oben am Gletscher, da steht das Berghotel Rudolfshütte. Auf über 2300 m am Weißseegletscher bei Uttendorf im Pinzgau. Morgens erwachen inmitten der Bergwelt der Hohen Tauern, umgeben von den imposanten Gipfeln. Die Anreise selbst, erfolgt ausschließlich mit der Seilbahn, oben ist autofreie Zone. Das Hotel bietet nicht wie viele Hütten die karge Romantik für Alpinisten und Bergsteiger, sondern ist durchaus komfortabel auf 3 Sterne Niveau. Wen wundert´s, den Betreibern gehört ja nebenbei noch das Grand Hotel Zell am See.


Torre Prendiparte Bologna

Bei Verona noch ein Stück Richtung Rom, kurz vor Florenz, ecco: Bologna. Italiens älteste Universitätsstadt ist ein Geheimtipp für Italieniebhaber. Und der Torre Prendiparte ein Geheimtipp für Bologna Besucher. 65 m hoch, wird der 900 Jahre alte Turm reserviert für ein Paar exklusiv. Alle Räume des Turms stehen zur Verfügung, geschlafen wird natürlich ganz oben. Romantik pur.