Noch bis 31. Oktober gelten die meisten TUI Frühbucherangebote für die Wintersaison. Zeit also, den nächsten Urlaub zu planen. Ob im Reisebüro oder online. So wie Kathrin Limpel aus der TUI Konzernkommunikation.

Ich liebe Reisekataloge. Hab ich immer schon. Früher als meine Mutter damit heimgekommen ist, war das immer etwas ganz Besonderes. Die schönen Bilder anzusehen, die Favoriten zu markieren, versuchen die anderen davon zu überzeugen, zu entscheiden. Und ab dem Zeitpunkt alle damit zu nerven, wann es denn endlich losgehe. Monate vorher haben wir gebucht. Bis zum Abflugdatum mussten die Kataloge für die Vorfreude reichen.

Und jetzt, wenn es so grau und regnerisch draußen ist, man sich gemütlich aufs Sofa kuscheln kann, ist es wieder Zeit für Reisekataloge. Nicht mehr nur zum Durchblättern, sondern auch online zum Durchklicken. Gleich mit Empfehlungen anderer Gäste und Tipps von den Profis. Stundenlang könnt ich das machen. Mir überlegen, ob ich noch mal ins Warme möchte oder doch lieber in den Schnee. Ob ich ganz romantisch nach Paris fliege oder meine Freundinnen zu einem Wochenende Barcelona überreden soll. Ich mache Eselsohren in die Kataloge und verschicke per Mail Links zu meinen Lieblingshotels.

Wenn es dann zur Entscheidung kommt, bin ich jedes Mal wieder aufgeregt. Voll Vorfreude drücke ich den Buchen Button oder begleite meine Freundin J. ins Reisebüro. Auch wenn ich gar nicht mitfliege, finde ich’s faszinierend, wie die MitarbeiterInnen Flüge und Hotels raussuchen, wieder verwerfen, neu aussuchen und ein fertiges Paket schnüren. Ganz individuell. Und J. rausgeht mit einem Katalog und den Buchungsunterlagen unterm Arm. Voll Vorfreude.

Noch bis 31. Oktober gelten die meisten Frühbucherboni bei TUI. Es ist also Zeit, sich zurückzulehnen – ob am Sofa oder im Reisebüro – und zu klicken und zu blättern und vielleicht zu buchen. Viel Spaß dabei!

Hier geht es zu den TUI Frühbucherangeboten

Kathrin Limpel ist Mitarbeiterin der TUI Konzernkommunikation. Sie liebt das Reisen und alles was dazu gehört –  das Planen, neue Destinationen zu suchen, alles drüber zu lesen, das Kofferpacken, Urlaubsfotos schauen… Und natürlich drüber zu reden. Kathrin Limpel