Auch diesen Sommer lieben wir Griechenland. Das Land der Götter, des Ouzos und des Suflakis, gehört auch 2013 zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen und aus diesem Grund widmen wir uns heute diesem wunderschönen Land.

Sowohl für Paare, Singles, als auch Familien gibt es auf Griechenland viel zu entdecken. Besonders die Inseln erfreuen sich an großer Beliebtheit. Neben bekannten Inseln wie Kreta, Rhodos, Kos und Korfu gibt es auch viele kleine Inseln wie Thassos, Samos, Lesbos, Naxos, Mykonos, Karpathos, Santorini, Paros und viele mehr. Griechenland hat immer noch ein paar versteckte Winkel, wo man noch den ursprünglichen Charme des Landes erleben kann. 3 dieser wunderschönen Inseln stellen wir euch heute hier vor.

 

Samos

Samos die grünste Insel Griechenlands ist geprägt von einem traumhaften Landschaftsbild. Dichte Kiefern, fruchtbare Ebenen, weite Olivenhaine, versteckte verlassene Buchten mit glasklarem Meer und Pinienbäumen, die genügend Schatten spenden, aber auch lange Sand/Kiesstrände, romantische Fischerdörfer und ursprüngliche Bergdörfer findet man auf Samos.  Diese Insel eignet sich perfekt für eine Entdeckungstour, lange Wanderungen oder romantische Spaziergänge.

Samos Tipp: Kleine Wandeurng gefällig? Von Manolates nach Vourliotes – zwei malerische Bergdörfer sind mit einem großteils gepflasterten Weg miteinander verbunden, durch Wälder und vorbei an Weingärten.
Ein Tipp für Freunde der griechischen Kulirani – Fischtaverne in Possidonion – in der geschützen Bucht, direkt am smaragdgrünen Meer, eine Tavernenterrasse „im Wasser“ frischer Fisch & Wein aus Samos.

 

 Karpathos

 

Zwischen Rhodos und Kreta, den beiden meistbesuchten griechischen Inseln, liegt die wunderschöne Insel Karpathos. Diese wunderschöne Insel gilt noch als Geheimtipp. Herrliche Sandstrände, malerische Berglandschaften und idyllische Dörfer, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Die Urlaubsorte sind klein, die Atmosphäre gelassen, typisch griechisch könnte man sagen. Hier werden Traditionen noch gepflegt und Feste noch nach alten Bräuchen zelebriert. Die Urlaubsorte sind klein und überschaubar und vom Tourismus noch verschohnt gebliebent. Doch Urlauber die einmal diese schöne Insel besucht haben, kommen immer wieder. Die Natur ist intakt und wunderbar für Wanderungen und die Atmosphäre ist gelassen und freundlich.

Karpathos Tip: Für Griechenlandliebhaber, empfehle ich einen Jeep zu nehmen und den Norden zu erkunden. Zum einen das Dorf Olympos – um diesen Ort wirklich kennen zu lernen, sollte man mal eine Nacht und einen Tag dort bleiben und den Alltag dort miterleben. Durch die Gassen bummeln, vielleicht ins eine oder andere Kafenion setzten, den einheimischen Matinaden (Volksliedern) lauschen und gemütlich bei einem Kaffee Frappee und tollen Ausblick die Seele baumeln lassen.

 

Chios


Ganz neu im GULET Programm ist Chios, die blühende Insel der Seefahrer. Obwohl Chios zu den größten Inseln Griechenlands gehört, ist sie bei Touristen noch ziemlich unbekannt. Auch diese Insel mit ihren grünen Oasen und wüstenartigen Hochebenen, wird noch als Geheimtipp gesehen. Im Süden der Insel bestimmen die Mastixbäume, die nur in Chios in dieser Form gedeihen, das Landschaftsbild. An der Küste sind in den letzten Jahren kleine Urlaubsorte entstanden, die eine überschaubare Auswahl an Hotel, gemütlichen Tavernen und Cafes bieten. Kilometerlange Sandstrände, mittelalterliche Steindöfer und eines der besten Tauchgebiete Europas machen diese Insel so besonders.

Chios Tip:  Museum Citrus in Pervoli im Kambos – oVagelis und seine Mitarbeiter zeigen alles rund um den Kampos und die Zitrusfrüchte und servieren Produkte vom Kabos. Sehenswert ist auch Anavatos ein kleines traditionelles Dorf mit gemütlichen Kafension.

Mehr Informationen findet ihr HIER.

Welche Insel in Griechenland ist eure Liebste?

 

Von: Nina Radman, TUI Social Media Manager