Egal ob bei der USA Rundreise oder beim Island Hopping in Thailand – der erste Urlaubstag ist meistens ein Abschreibposten. Fernreisen ziehen den berühmt – berüchtigten Jetlag nach sich. Sich verkatert fühlen ohne am Vortag Party gemacht zu haben ist gemein, aber leider ein Teil des Spiels. Schon ab 2 Stunden Zeitunterschied kommt der Biorhythmus durcheinander. Wir haben ein paar Tips für Euch zusammengestellt, um den Jetlag möglichst gering zu halten.

flugzeug-aeroflot-by_ich_pixelio.de_

Tipps gegen Jetlag

  • Die beste Methode um am Urlaubsort ausgeschlafen anzukommen ist (wenig überraschend) zu schlafen. Ein wenig Schlafmangel vom Vortag oder eine Einschlafhilfe sind Gold wert. Schlaftabletten sollten vom Arzt genehmigt sein. Am besten nehmen Sie sich einen eigenen Polster mit, die Kissen der Airlines sind meist etwas unbequem. Bequeme Kleidung hilft ebenfalls beim einschlafen.
  • Während des Fluges viel Wasser trinken, so bleibt der Körper fit trotz der trockenen Luft in der Maschine. Gemieden werden sollten Kaffee und Alkohol sowie übermäßig fette Speisen. All das stellt eine Zusatzbelastung für den Körper dar.
  • Immer mal wieder die Beine vertreten während des Flugs. Auch wenn es blöd aussieht, Dehnübungen helfen um nicht übermäßig zu verspannen.
  • Deo und Zahnbürste ins Handgepäck mitnehmen. Man fühlt sich sauberer und wohler wenn man nach einem langen Flug zumindest die Basishygiene einhalten kann.
  • Am Reiseziel nicht sofort ins Hotelbett fallen und schlafen. Auch wenn es schwerfällt, man sollte sich an den neuen Rhythmus bestmöglich anpassen. Am besten die neue Umgebung erkunden und einen kleinen Spaziergang unternehmen. Zähne zusammenbeißen, bis abends durchhalten und sich zwischen 20 und 22 Uhr ins Bett legen. Der nächste Tag ist damit gerettet.

Bildrecht: ich / pixelio.de