Mallorcas wilder Westen: Von Bergstraßen und einsamen Dörfern

Die Westküste Mallorcas ist sowas wie der Wilde Westen der Insel. Hier winden sich Bergstraßen über steinerne Massive, es öffnen sich kleine Buchten und große Ausblicke und das Leben erscheint ganz anders als an den berühmten Partymeilen der Insel.
Wir nehmen euch heute mit auf eine Erkundung des wilden Westens vom südlichsten Punkt beim „Torre de Cala en Basset“ bis zur Nordspitze am „Cap Formentor“!
Cap Formentor Mallorca

5 Highlights an Mallorcas wilder Westküste

1. Torre de Cala en Basset

Der „Torre de Cala en Basset“ ist einer von vielen Türmen, die vor hunderten Jahren als Abwehranlage gegen Piraten und sonstige Attacken aus dem Meer gedient haben. Noch heute gibt es zahllose von diesen verlassenen Türmen auf der ganzen Insel.
Torre de Cala en Basset Mallorca
Blick auf Dragonera von Mallorca
Zum Turm führt ein Wanderweg von Sant Elm entlang der Küste und durch Abschnitte aus dichtem Pinienwald. Am Ziel angelangt eröffnet sich nicht nur der Turm sondern auch ein toller Blick auf die kleine Nachbarinsel Dragonera. Am besten man packt eine Jause ein und genießt hier den Sonnenuntergang!

2. Son Marroig

Immer wieder – Österreich. Auch auf Mallorca gibt es österreichische Spuren. Hier findet sich die ehemalige Residenz eines echten Habsburger Erzherzogs – nämlich von Ludwig Salvator. Der vielgereiste Adelige hat sein Leben dem Erhalt der Kulturen und Natur des mediterranen Raums gewidmet. Noch heute ist das Haus gefüllt mit seinen Sammlungen an Büchern und Kunst und einen Besuch wert!
Son Marroig Mallorca

3. Port de Sóller

An der Westküste gibt’s bekanntlich die schönsten Sonnenuntergänge. Der kleine Küstenort von Sollér ist ein besonders geeigneter Platz um den Abend ausklingen zu lassen. An der Promenade entlang spazieren, die Füße ein letztes Mal im Meerwasser eintauchen bevor man zu einem original mallorquinischen Abendessen einkehrt – so stellt man sich das perfekte Ende eines Urlaubstages vor!
Port de Sollér Mallorca

4. Eine Fahrt auf der Bergstraße nach Sa Calobra

Für Radfahrer ist Mallorca ein absolutes Paradies. Während im Inselinneren zahlreiche flache Landstraßen für das Training bereitstehen ist die Westküste mit ihren Bergstraßen für echte Kardioeinheiten geeignet. Aber auch als Autofahrer kommt man hier auf seine Kosten. Die Panoramen, die sich von den kurvigen Straßen auftun sind einzigartig und man ertappt sich dabei sein Auto an jeder Ecke anhalten zu wollen.
Bergstraße Mallorca Sa Calobra
Bergpanorama Mallorca

5. Sonnenaufgang beim Cap Formentor

Wenn wir schon vom Radfahren sprechen: Die Route zur nördlichsten Spitze der Insel am Cap Formentor ist berühmt bei allen Radsportliebhabern. Am Endpunkt lockt der Leuchtturm und man trifft sich schon im Morgengrauen nach einer ausgedehnten Tour. Hier kann man gemeinsam mit den Ziegenherden die Sonne morgens begrüßen und hat das Gefühl die Insel gehört einem ganz alleine!
Cap Formentor Mallorca
Das waren unsere 5 Highlights an der wilden Westküste von Mallorca. Bei einem Besuch lohnt sich auf jeden Fall eine entspannte Fahrt durch die Bergdörfer mit einem Halt hie und da um durch die Gassen zu spazieren und das ruhige Leben hier zu genießen. Jedes Dorf hat seinen eigenen Charakter und es gibt überall wunderbare kleine Cafés zur Stärkung am Weg!

Wir hoffen euch hat unser Ausflug in den Westen Mallorcas gefallen!