Da hätten wir mal wieder den Beweis, für all das, was wir unter der Kategorie Mann und Frau zusammengefasst haben. Männer und Frauen ticken unterschiedlich, wenn es ums Thema Reise und Urlaub geht. Das, was wir alle immer schon wussten, belegt eine neue Studie nun wissenschaftlich. Worauf es den beiden Geschlechtern ankommt, und wann man den Urlaub gemeinsam wagen kann, könnt ihr hier lesen.

mann-frau

Wie Hund und Katz, Tag und Nacht, Sonne und Mond. Oder besser: wie Mann und Frau. Bei aller Liebe, die Unterschiede zwischen den Geschlechtern sind kaum irgendwo so gut zu erkennen, wie beim Thema Urlaub. Ihr kennt das? Bestimmt. Er will einfach nur ein wenig entspannen und sich die Sonne auf die faule Haut scheinen lassen, sie hingegen will den Urlaub aktiv gestalten. Shopping, Sightseeing oder ein großes Aktivprogramm vor Ort im Hotel. Als Mann kann man sich über einen Kompromiss mit 50/50 freuen wie über einen 100% Sieg. Kommt ohnehin selten genug vor, dass man sich durchsetzt. Im Normalfall wird im Urlaub nach der weiblichen Pfeife getanzt.

Studie zu den Unterschieden in der Urlaubsplanung

Laut der Studie auf auf orf.at, sind junge Frauen die reisefreudigste Zielgruppe. Zwischen 19 und 24 wollen 70% die große, weite Welt entdecken während die Burschen erst etwas später anfangen mit dem Reisen auf eigene Faust. Sicher, Hotel Mama ist eben doch die beste All Inclusive Unterkunft.

Der große Unterschied besteht aber vor allem bei den Urlaubswünschen. Sicher, Sonne, Strand und Meer mögen wir alle, für die Damen der Schöpfung sollte es aber schon ein bisschen mehr sein als das. Bildung, Städte und fremde Kulturen kennenlernen ist den Damen besonders wichtig im Urlaub. Männer in diesem Alter gehen es gerne etwas bequemer an. Liegestuhl, Füße in den Sand, kaltes Getränk und gut ist´s!

Wie also gemeinsam verreisen? Am besten gar nicht! Nein, geht natürlich auch nicht, vor allem nicht wenn man gemeinsam Familie hat. Laut Studie ist das zwischen 25 und 45 der Fall. Der Kompromiss wird wie immer im Leben wahrscheinlich die klügste Variante sein, um das gemeinsame Urlaubsglück zu schützen. Gerade Clubanlagen wie Magic Life bieten ohnehin sehr viel, sowohl für Aktive als auch für Urlauber, denen das Relaxen sehr wichtig ist. Und die Kids sind auch versorgt.

Männer sind Reise-Spätstarter

Interessant wird dann das Spiel ab 45. Während bei Männern die Lust auf Urlaub und Ferne zunimmt, werden die Frauen ein wenig inaktiver. Man trifft sich im Leben immer auf halbem Weg, wie es scheint. Männer scheinen sich dann auch für andere Dinge zu interessieren, als die Strandbar und das gepflegte Bier in der Hand. Kultur- und Aktivreisen werden definitiv interessanter in diesem Alter. Klar, Party fällt aus, der Kater ist meist schwerer zu ertragen als die Nacht lustig war. Dafür sollte man spätestens in diesem Alter anfangen, etwas für den müde gewordenen Geist und das schlaffe Fleisch zu tun. Wer rastet, der rostet, spätestens mit 40, der großen Zäsur im Leben eines Mannes, scheint das aufzufallen. Also, entwedie die Midlife Crisis mit der Harley bekämpfen oder auf zu neuen Ufern und vor dem Alter flüchten.

Gemeinsamkeiten von Mann und Frau im Urlaub

Natürlich, ganz verschieden sind wir nicht. So ist für alle schönes Wetter eine wichtige Zutat für den Urlaub. Auch das Preis – Leistungsverhältnis muss stimmen, soll gebucht werden. Wenn kein Geld in der Tasche ist, bleibt man auch geschlechterübergreifend mal zu Hause. Oder man passt sich an. Last Minute Schnäppchen werden dann gebucht, oder man verzichtet vor Ort auf einige Zuckerln die man sich in Zeiten des Wohlstands wohl gönnen würde.

Egal also wie ihr euch entscheidet, den Urlaub 2011 zu verbringen. Wir wünschen frohe Reise und eine gemeinsame Wiederkehr ohne Rosenkrieg und graue Haare.