Es ist wohl die schwerste Zeit, wenn es heißt, von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen. Die Trauer zu bewältigen kann auf unterschiedliche Art und Weise passieren. Rückhalt und Trost in der Familie oder bei Freunden, der Sturz in die Arbeit oder ganz abschalten und auf Reisen gehen. Mit dem Programm Reise ins Leben haben wir den Gedanken, trauernden Menschen auf ihrer Reise zurück ins Leben zu unterstützen, gemeinsam mit der Fritz Roth Trauerakademie, umgesetzt. Nach den ersten, sehr positiven Reaktionen, wurde der Katalog nun um einige weitere Reiseziele erweitert.

Trauerreisen TUI

Der Gedanke hinter der Reise ins Leben ist, Menschen bei der Verarbeitung des wohl tragischsten Erlebnisses zu unterstützen. In Gesprächsrunden in angenehmem und entspannten Klima unter der Leitung der Fritz Roth Trauerakademie können die Teilnehmer der Reisen das Geschehene verarbeiten. Natürlich kommt auch der Urlaubsgedanke zum Zug. Das Programm kann jeder Teilnehmer selbst für sich bestimmen.

Für 2011 sind einige Reiseziele neu hinzugekommen. Das Iberotel in Boltenhagen an der Ostsee, das Kloster Marienhöh im Hunsrück und das Vitalhotel Sommer am Forggensee im Allgäu sind neu mit dabei. Bewährt und wieder mit an Bord sind Teneriffa und Madeira. Die Gruppengröße der Reisen wurde auf maximal 10 bis 14 Teilnehmer, um möglichst viel Individualität zu gewährleisten. „Jeder Mensch verarbeitet Trauer anders und jeder braucht ein ganz individuelles Maß an Stille und Aktivität, Gemeinschaft und Distanz“, sagt Dr. Josef Peterleithner, Konzernsprecher TUI Austria Holding.

Nicht nur von den ersten Reiseteilnehmern ist sehr positives Feedback gekommen. Die TUI Trauerreisen wurden auch von Spezialisten ausgezeichnet. Das Magazin Geo Saiso verlieh der TUI für die Reise ins Leben die Goldene Palme in der Kategorie besondere Pauschalreise. Neben der Idee wurden vor allem die professionelle Durchführung ausgezeichnet.