Immer wieder Samstags! Mit unseren Samstagsnews möchten wir die Woche in der Touristik für Euch revue passieren lassen. Wir haben mal wieder die interessantesten und bemerkenswertesten Artikel rund ums Thema Reise und Urlaub zusammengefasst. Vom Pistenspanner Google über das Urlaubsreif Gewinnspiel bis zu den News von unserem Outdoor- und Abenteuerveranstalter worldwide active ist einiges mit dabei.



Skipisten in Zukunft auf Google Streetview?

Nachdem die Straßen dieser Welt nun in Streetview kartographiert zu sein scheinen (exklusive E-Mails wie teils passiert;-)), scheint sich Google dran zu machen, auch die Skipisten zu erfassen. Mit einem Schneemobil wurden anscheinend in Ischgl, wo sonst, die ersten Proben genommen.
Quelle: tourismuszukunft.de


TUI DNO Gewinnspiel

DNO? Ganz klar, Daumen nach oben. Darum ging es bei unserem Gewinnspiel mit dem Thema „Urlaubsreif“. Gesucht wurde die beste Begründung, warum unsere Facebook Fans urlaubsreif sind. Der Gewinner Maximilian Diezl konnte sich dank 510 Facebook Daumen nach oben für sein Bild über einen Urlaub auf Mallorca freuen. Hier geht´s zu den besten Beiträgen.
Übrigens: das nächste Gewinnspiel wartet schon auf Euch auf unserer Facebook Fanpage.


Den Fluch der Mumie abgewendet

Politiker aus Amt und Würden zu entheben ist eine Sache, Tutenchamuns Schätze zu fladern eine andere. Während der Demonstrationen am Tahrir Platz, wurde das Ägyptische Museum inmitten der Wirren anscheinend um einige der Kunstschätze die dort auf Besucher warten, erleichtert. Nun sind einige der Schätze wieder aufgetaucht, viele bleiben weiterhin verschwunden. Leider wurden die Schätze ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Ob sie aus Angst vor dem Fluch der Mumie oder auf Grund Nachforschungen der ägyptischen Behörden wieder da sind?
Quelle: spiegel.de


Neues Programm und neues Portal von worldwide active

Alles neu, macht der April, Stärken müssen gestützt werden. Um künftig noch besser die großen Renner des Katalogs, die Kilimanjaro Besteigung, anbieten zu können, hat unser Outdoor- und Abenteuerspezialist worldwide active nun das Programm noch individueller gemacht. Ab kleinen Gruppen mit 2 Personen kann man in Zukunft den höchsten Berg Afrikas erklimmen. Auch preislich ist das ganze nochmals interessanter geworden. Zusätzlich gibt es ein neues Portal: auf kilimanjaro-besteigung.com findet man alles Wissenswerte rund um den Kili.