Limoncello, italienisches Dolce Vita, Pasta mit frischem Parmesan und dabei die Sonne im Haar. Im Hintergrund läuft ein romantisches Lied mit Gitarrenbegleitung und Liebeserklärungen an die schönsten Frauen der Welt während die Sonne im Meer langsam untergeht. Diese Bilder hat man sofort im Kopf wenn man an die berühmte Amalfi-Küste denkt. Wahrscheinlich liegt er hier: Der Sehnsuchtsort aller italienischen Träume. Das mediterrane Paradies.

Positano Amalfi-Küste

Unsere Tipps für den ersten Besuch an der Amalfi-Küste

Wer zum ersten Mal an die Amalfi-Küste fährt, der kann sich dem Zauber schwer entziehen. Auch wenn sich der Verkehr entlang der Küstenstraße mal wieder staut oder der italienische Polizist, der die Kreuzung regeln sollte, lieber mit seinem Handy spielt. Selbst dann ist hier Italien so wie es sein soll. Wild, romantisch, emotional und dabei so wunderschön! Hier sind unsere Tipps für die schönste Orte, die man unbedingt besucht haben sollte.

Ravello Amalfi-Küste

Positano

Positano ist sowas wie das Herzstück der Amalfi-Küste. Hier kommt man hin, weil man die Postkarten-Motive gesehen hat. Und man findet sie auch! Leider muss man wissen, dass Positano gleichzeitig auch der wohl unromantischste Ort an der Amalfi-Küste ist. Ein bisschen fühlt es sich an wie Disneyland, wenn man zwischen Selfie Sticks durch die schmalen Gassen geschoben wird.

Wir empfehlen hier lieber außerhalb der Stoßzeiten (früh morgens oder abends zu Sonnenuntergang) zu Besuch zu kommen!

Positano Amalfi-Küste

Positano Amalfi-Küste Positano Amalfi-Küste

Genuss-Tipp in Positano

Unser Tipp: Geht in Positano bis zum Hafen und dann rechts den kleinen Küstenweg entlang bis zur nächsten Bucht. Hier liegt auch das Ristorante Lo Guarracino, wo ihr bei wunderbarem Ausblick frische Pasta, Tomaten mit Mozzarella oder Fischgerichte genießen könnt.

Positano Amalfi-Küste

Positano Amalfi-Küste Positano Amalfi-Küste

Ravello

Ravello liegt im Gegensatz zu den anderen Küstenorten ohne Strandzugang etwas erhöht in den Bergen. Nach einer etwas abenteuerlichen Auffahrt (die Straße ist teilweise nur einspurig befahrbar) erreicht man den kleinen Ort. Stellt das Auto in der Parkgarage ab (Parkplätze gibt es hier sonst keine und der Ort ist autofrei) und werft genug Münzen ein! Wir empfehlen mindestens 3 Stunden für Ravello einzuplanen.

In Ravello ist nicht nur der Ausblick auf die Küste atemberaubend, es gibt auch zwei Sehenswürdigkeiten, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Amalfi-Küste Ausblick

Villa Cimbrone in Ravello

Die Villa Cimbrone ist besonders berühmt für ihren Ausblick von der Terrazza dell’infinito. Wir empfehlen einen Besuch kurz vor Schließung des Parks – so kann man die Anlage in Ruhe genießen und bei etwas Glück geht die Sonne in spektakulären Farben hinter den Bergen unter.

Villa Cimbrone Ravello Amalfi-Küste

Villa Cimbrone Ravello Amalfi-Küste Villa Cimbrone Ravello Amalfi-Küste

Villa Rufolo in Ravello

In der Villa Rufolo gibt es die schönsten Terrakotta-Fliesen der Amalfi-Küste. Jeder Raum hat andere Musterungen zu bieten, aber auch die Gartenanlage lohnt sich für einen Spaziergang. Ja und dann ist da der Ausblick auf diese Kirche. Die Chiesa Dell’Annunziata ragt über den Küstenvorsprung und gibt den Blick frei über diesen traumhaften türkisen Ozean.

Ravello Amalfi Küste

Villa Rufolo Ravello Amalfi-Küste Villa Rufolo Ravello Amalfi-Küste

Minori & das süße Leben

Wenn man schon in Italien ist, sollte man sich auf jeden Fall auch dem Dolce Vita hingeben 🙂 Wir empfehlen dazu einen Besuch in der berühmten Pasticceria Sal De Riso in Minori.

In der Konditorei empfiehlt man euch bestimmt die berühmte Spezialität: „La Delicia al Limone“ – eine Zitronendessert, das aus den hier überall angebauten Zitronen gemacht wird. Zitronen sehen hier übrigens anders aus als in unseren Gefilden – sie sind oft größer als Orangen und schmecken ebenso sonnengereift und viel süßer als bei uns. Uns hat allerdings das Mürbteigtörtchen mit Walderdbeeren noch einen Ticken besser geschmeckt! Aber probiert selbst.

Pasticceria Sal De Riso

Pasticceria Sal De Riso

Pasticceria Sal De Riso

Die Küstenstraße & sich einfach treiben lassen

Gestärkt von all den italienischen Köstlichkeiten lässt es sich auch einfach entspannt die Küstenstraße entlang fahren. Am besten einfach dort Halt machen, wo es euch gefällt (und ihr einen Parkplatz findet). Die Parkplatzsituation ist zugegeben nicht ganz einfach an der Amalfi-Küste. Es fährt auch ein lokaler Bus, der euch von einer Station zur nächsten bringt. Der Nachteil: Ihr könnt nicht einfach mal stehenbleiben wenn der Ausblick wieder mal besonders spektakulär ist.

Hier noch ein paar Impressionen von unserem Besuch an der Amalfi-Küste:

  • Die schönsten Orte an der Amalfi-Küste
  • Die schönsten Orte an der Amalfi-Küste
  • Die schönsten Orte an der Amalfi-Küste
  • Die schönsten Orte an der Amalfi-Küste
  • Die schönsten Orte an der Amalfi-Küste
  • Die schönsten Orte an der Amalfi-Küste
  • Die schönsten Orte an der Amalfi-Küste
  • Positano Amalfi-Küste
Na, habt ihr jetzt auch Lust auf einen Besuch an der Amalfi-Küste bekommen?
Wir wären schon wieder bereit für Pasta, Pizza und Gelato! 🙂