Es war wohl die coolste Skiwoche des Lebens für viele Kids, die vor wenigen Tagen zu Ende gegangen ist. Im Nassfeld konnte man die Piste mit echten Legenden teilen. Armin Assinger und Fritz Strobl, zwei der besten Abfahrer (Ja, es gab auch ein Leben vor der Millionenshow!;-)) die jemals die Weltcup Pisten runtergeflitzt sind, sowie unser Ex-Adler der Nation Andi Goldberger waren gemeinsam mit den Skistars von morgen auf der Piste am Weg. S´cool, Ski & Board, der Name ist Programm. Neben Skifahren standen viele weitere Highlights und Bewerbe im Rahmen der innovativen Schulskikurse am Programm. Spaß hat es allen gemacht, Kindern wie auch Promis. Erfinder des neuen Konzepts:Der Meister der Jugendreise, Didi Tunkel, Geschäftsführer von Splashline.

Scool mit Fritz Strobl

Aus für die Skiwoche? Nicht mit uns!

Zu teuer, nicht interessant genug, nicht mehr zeitgemäß. Immer wieder wird der Skiwoche an unseren Schulen das Aus prophezeit. „Laut aktuellen Medienberichten stehen Schulskikurse vor dem Aus. Soweit darf es einfach nicht kommen. Mit S’cool, Ski & Board haben wir die passende Antwort parat“, so Didi Tunkel. Ähnlich sieht das auch Olympiasieger Fritz Strobl, dem besonders die Förderung der Talente am Herzen liegt. „Wir müssen wieder mehr Jugendliche auf die Piste bringen. Die Kids erleben einen Schulskikurs auf höchstem Niveau.“ Neben Fritz Strobl und Armin Assinger waren noch andere Promis am Werk, um die Woche für die Kinder zum Erlebnis zu machen. Andreas Goldberger und Austria´s Next Topmodel Lydia ließen sich den Skikurs in Kärnten nicht entgehen.

Die Schulskiwoche S´cool, Ski & Board gibt es bereits ab 295 €. Enthalten dabei sind der Skipass für 5 Tage für die Skiregin Nassfeld mit ihren 110 Pistenkilometern, die Leihski & Board Ausrüstung von Hervis mit Skihelm und der Skilehrer. Als Partner standen neben Hervis unter anderem der ORF, AUVA und Coca Cola an der Seite von Splashline.