Das Frühjahr ist die Zeit für Städtereisen. Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und die Blumen blühen. Wieso nicht einfach für ein verlängertes Wochenende eine europäische Stadt erkunden und sich treiben lassen. Schon in wenigen Flugstunden ist man in Rom, London, Berlin, Barcelona oder Paris und kann ein paar schöne Tage in einer fremden Stadt verbringen. Ist der Flug erstmal gebucht, stellt sich die Frage: Was soll in den Koffer? Großgepäck oder doch nur Handgepäck?
Für einen kurzen Städtetrip übers Wochenende kann man ruhig auf das Handgepäck zurückgreifen, denn für ein paar Tage benötigt man doch eigentlich nicht viel. Außerdem spart man sich eine Menge Zeit, wenn man das Gepäck nicht aufgeben und am Zielflughafen darauf warten muss.
Doch oft ist es dann gar nicht so einfach, nur das Notwendigste mitzunehmen und vor allem den Koffer nicht vollzustopfen. Deshalb gibt es heute ein paar nützliche Tipps, wie man seinen kleinen Handgepäckskoffer richtig für den Städtetrip packt. Hier gilt auf jeden Fall: Weniger ist Mehr!

TUI - Koffer richtig packen

– Informieren

Bevor man sich ans Kofferpacken macht, muss man sich erkundigen, wie groß und schwer das Gepäckstück für die Kabine sein darf. Das ist von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich und ihr könnt die Informationen ganz einfach auf deren Homepage finden. Im Normalfall darf der Koffer aber bis zu 8 Kilo wiegen und Maße von 55 x 40 x 23 cm haben. Ich persönlich finde einen Trolley praktischer, weil man ihn ganz einfach ziehen kann und auch schneller unterwegs ist. Der Nachteil, die Rollen nehmen doch ein wenig Platz weg und so kann man mit einer Reisetasche oder einem Rucksack noch ein bisschen mehr rausholen.

– Planen & Packliste

Wenn man nicht so viel Platz hat um alles einfach in den Koffer zu packen, sollte unbedingt schon im Vorhinein geplant werden was man Vorort machen möchte. Ist nur Sightseeing angesagt, oder vielleicht auch ein Besuch in einem Theater oder schönem Restaurant? Wie sieht der Tagesablauf ca. aus? Ganz wichtig, checkt auch das Wetter, damit ihr dann keine bösen Überraschungen erlebt. Anhand dieser Anhaltspunkte kann die Packliste geschrieben werden. Am besten ihr überlegt euch schon im Voraus, was ihr an welchem Tag tragen möchtet. Zieht euch für den Flug ein bequemes Paar Schuhe an, mit dem ihr auch die Stadt erkunden könnt. Ja, und wenn wirklich ein schönes Abendessen, ein Disco- oder Theaterbesuch geplant ist, dann packt einfach noch ein zweites Paar in den Koffer, dafür wird noch Platz sein. Greift eher zu neutralen Kleidungsstücken und Basics wie Jeans und einfachen T-Shirts, die man unterschiedlich kombinieren und eventuell mit kleinen Accessoires aufpeppen kann.

– Kosmetikprodukte: zu Proben greifen und nur das Nötigste

Auch bei den Kosmetikprodukten ist weniger mehr und ich glaube hier tun sich vor allem Frauen schwer nicht zu viel einzupacken. Fülle deine Lieblingscreme bzw. deine Produkte in kleine Behälter ab, denn die großen Tuben verbrauchen nur unnötig viel Platz. In den meisten Hotels ist Duschgel und Shampoo vorhanden und eigentlich braucht man sich somit nicht darum kümmern. Wer aber doch auf Nummer sicher gehen möchte, nimmt einfach ein kleines 2 in 1 Duschgel mit oder greift zu ganz kleinen Größen. Deshalb werden bei mir Produktproben immer aufgehoben. Man weiß nie, wann man sie nicht doch brauchen kann. Ganz wichtig alle Kosmetikprodukte müssen in einen verschließbaren Beutel.

– Den Koffer richtig füllen

Es ist gar nicht so einfach, alles in so einen winzigen Koffer zu bekommen, doch wenn man nur ein paar Kleinigkeiten beachtet, hat man nie wieder Probleme beim Packen. Zuerst kommen die Schuhe in den Koffer. Am besten packt ihr diese in einen Beutel oder in eine Duschhaube, damit nichts schmutzig wird. Dann werden eure Kleidungsstücke eingerollt. Ja, ihr habt richtig gelesen, Einrollen spart Platz und eure Kleidung bleibt faltenfrei. Sollten doch ein paar Falten auftauchen, einfach heiß duschen gehen im Hotel und die Kleidung in den Dampf hängen. So kann man ganz einfach große Falten verschwinden lassen.

– Eine kleine Tasche zusätzlich

Bei den meisten Fluglinien ist neben dem Handgepäck noch ein zweites kleineres Stück erlaubt und das solltet ihr auch unbedingt nutzen. Nehmt also eine kleine Tasche (oder einen Rucksack) mit, die ihr vielleicht auch gleich zum Sightseeing verwenden könnt. Dort packt all die Sachen wie Reisepass, Adresse des Hotels, Kamera, Ladegeräte und Handy hinein. So hat man die wichtigen Dinge gleich griffbereit und muss nicht erst den Koffer öffnen.

…und wenn der Koffer beim Rückflug doch zu schwer ist, dann greift man einfach auf den Zwiebellook (mehrere Schichten übereinander anziehen) zurück oder gibt den Koffer doch auf.

 

Schaut doch auch einmal auf unserem Instagram Account (@tui_austria) vorbei!