Wer schon ein paar Mal in London war weiß, wie toll und anziehend diese Stadt ist. Der Trubel auf den Straßen, die kleinen Shops und Restaurants und die alte Architektur gemischt mit der modernen – bei jedem Besuch entdeckt man neue, faszinierende Ecken. Welche Plätze wir in 24h London neu gefunden haben und welche altbekannten wir immer wieder gerne aufsuchen, lest ihr hier am Blog.

Habe ich einmal die berühmtesten Sehenswürdigkeiten gesehen, schlendere ich gerne durch die kleineren Gassen – zu den Orten, wo die Touristen weniger werden und die Sehenswürdigkeiten nur ein wenig zwischen den Häusern hervorblitzen. So entdeckt man neue Seiten einer Stadt und bekommt ein ganz anderes Gefühl.

the gherkin

the gherkin

Die blaue Tür

Ok, zugegeben – ganz ohne ein wenig Touristenmenge geht es auch nicht. 😉 Wann immer ich Zeit habe, steige ich bei der Station „Notting Hill Gate“ aus der „tube“ und mache einen kleinen Spaziergang durch den Portobello Market. Von Montag bis Freitag gibt es hier die verschiedensten Lebensmittel. Am Samstag kann man zusätzlich noch durch Second-hand Schätze und Antiqualitäten stöbern.

Portobello Market

Portobello Market

Aus dem Augenwinkel betrachte ich dann immer auch noch die berühmte blaue Tür aus dem Film Notting Hill. Das kann ich mir eigentlich nie verkneifen 😉

Notting Hill - Portobello Market

Notting Hill – Portobello Market

Die ruhige Seite von London

Wer ein wenig Ruhe von dem Trubel braucht, der kann einen ausgedehnten Spaziergang über die Surrey Commercial Docks machen. Die große, romantische Hafenanlage hat mich sehr überrascht. Sie lässt einen fasst vergessen, dass man in London ist 😉

IMG_0866

Wer noch ein wenig mehr Zeit hat, der sollte sich den Park Russia Dock Woodland anschauen. Er entstand durch das Auffüllen von einem Teil der Surrey Commercial Docks. Auf der Aussichtsplattform hat man einen wahnsinnig schönen Blick auf die Stadt.

IMG_1060

Welche Plätze besucht ihr immer wieder in London und was wollt ihr noch alles sehen? Schreibt uns eure Tipps in die Kommentare 🙂