Was musste sich der gute, alte Adriaurlaub nicht alles gefallen lassen in den vergangenen Jahren? Vor allem die Orte in Italien wie Caorle, Rimini und Jesolo haben ordentlich ihr Fett abbekommen. Als Teutonengrill musste man sich verunglimpfen lassen, dem Meer wurden mehr Algen- und Quallenplagen nachgesagt als Paris Hilton One Night Stands und auch den Orten verweigerte man jedes Charme – Zugeständnis.

Urlaub an der Adria

Urlaubsorte an der Adria

Was ist eigentlich „die Adria“. Das Mare Adriatico wie der gemeine Italiener sagt, erstreckt sich weit hinab in den Süden Italiens, bis nach Brindisi. Auf der anderen Seite umfasst es die Küste Sloweniens, Kroatien, das neu entdeckte Urlaubsland Montenegro und das fast unberührte Albanien. Zu sagen, „die Adria“ ist nicht schön ist ungefähr so klug wie zu sagen alle Russen trinken Vodka.


Altlast und Bausünden Ade…

Zugegeben, es wurden in der Blüte des Tourismusaufschwunges einige Bausünden an der Adria begangen. Vor allem Italiens Küstenorte haben sich Strandabschnitte ziemlich verbaut mit Hotelbunkern. In den letzten Jahren hat sich aber einiges getan. So wurden viele Orte in Italien komplett umgekrempelt. Es wird wieder Wert auf Qualität gelegt. Sauber präsentiert man sich dem Gast und lässt den Charme, der dem Stiefelstaat nun eben so zu Eigen ist, wieder spielen. Die Ortskerne wurden auf Vordermann gebracht und auch bei den Hotels hat ein Umdenken von der Massenabfertigung der 80er und 90er hin zu Qualitätstourismus stattgefunden. Egal ob in Grado, Cesenatico oder einem der Orte in den Abbruzzen wie Cavallino, Urlaub an der Ialienischen Adria verdient den schlechten Ruf den es hat nicht mehr.


Slowenien und Kroatien: Adria neu

Auch die Küstenorte in Kroatien und Slowenien sind mehr als vorzeigbar. Portoroz erstrahlt im neuen Glanz samt Flaniermeile und Casino während Piran wie ein Piratennest an der Slowenischen Adria thront. In Kroatien hat man nach der Krise in den 90ern aus den Fehlern der italienischen Nachbarn gelernt. Die Orte wurden von riesigen Hotelbunkern verschont, die Bauten passen sich an die Umwelt so gut als möglich an. Die Wasserqualität in Kroatien ist ohnehin beispielhaft, die Strände entlang der Istrischen und Dalmatischen Küste sowie auf den vielen Inseln sind traumhaft schön.


Familienparadies Adria

Familienurlaub an der Adria, egal ob in Italien oder Kroatien, ist zu Recht also noch sehr beliebt. Zum einen ist die Anreise mit dem Auto in den Urlaub unkompliziert, kann man doch einfach alles was man gerne mit dabei hätte in den Kofferraum schmeißen. Zum anderen ist Urlaub mit Eigenanreise vor allem für Familien mit kleinen Kindern, noch immer wesentlich günstiger als in die Türkei oder Ägypten zu fliegen und die Kinderpauschalen zu berappen.

Lust auf Urlaub an der Adria bekommen? Terra Reisen bietet die besten Angebote für Hotels und FEWO´s an der Adria in Kroatien, Italien und Slowenien.