Kabarettist Gerald Fleischhacker urlaubt gerade mit GULET im Hotel Napa Mermaid auf Zypern und erzählt euch in seinem Zypern Reisebericht, wie er seinen Urlaub verbringt und was er von Halloumi und durchtrainierten Männern hält.

Nun also zum ersten Mal Zypern mit der Familie!

Mal schauen was es hier neben Briefkastenfirmen und so noch alles gibt. Der große Vorteil an so Briefkastenfirmen ist ja der, dass sie relativ wenig Platz brauchen. Weil Personal ist nicht, weil ja Briefkasten. Und das viele Geld das da gebunkert wird braucht ja auch nur Platz am Papier und was sind schon 15 Nullen gegen ein ganzes Bürogebäude. Das ist also total super, weil drum ist hier total viel Platz für die anderen wichtigen Sachen die man im Urlaub so gerne hat. Die da wären.

Strand und Meer und Strand und Meer und Strand und Meer und …
Das Wasser blitzt türkisblau und ist dermassen klar und rein – beeindruckend. Sogar ein trübes Auge wie das meine sieht da bunte Fische und schöne Korallen nur wenige Meter vom Ufer entfernt. Gut,  jetzt nicht Rotes Meer, aber schon sehr schön.

Wir sind in Napa einquartiert – im Mermaid (also Meerjungfrauenhaus quasi). Ein großartiges Hotel, wunderbar vom Design ein HammerBlick aufs Meer und überhaupt. Einziger Nachteil – in so coolen Hotels treten vermehrt durchtrainierte junge Männer auf, die schon allein der Optik wegen den Damen hier den Atem rauben. Die machen ganz locker 2 – 3 Trainingseinheiten im GYM bevor sie ihre Luxuskörper locker lässig an den Pool oder den Strand fläzen.

Das ist jetzt für, sagen wir mal, medium trainierte Grauhaarempfänger wie mich, natürlich ein ziemlicher Auftrag. Gehen Sie mal den ganzen Tag mit eingezogenem Bauch herum. Das ist ganz schön anstrengend. Erst das locker getragene Hemd am Abend kaschiert ein wenig den Doppelliter der den 6Pack abgelöst hat. Und dann seh ich sie wieder, einen Teller Gemüse und Steak und nix.

Während ich das Moussaka auf dem Teller türmen habe, als Vorspeise vorm gegrillten Fisch und der Tour de Dessert. Na ja, in der Nacht kann ich mich ja ausruhen und dann erst tagsüber wieder den Bauch einziehen. Der natürlich nach so einem opulenten Abendessen größer ist als zuvor, was dann wieder schwieriger wird und und und, … Muschi Schwanz halt …

Zypern also sehr super. Das Einzige, was ich nicht aushalten kann und werde – HALOUMI! Freunde werden dieser Gummiverschnitt und ich nicht werden. Ich glaub immer ich hab eine Styroporplatte im Mund. Und wie der QUIETSCHT! DEN brauch ich nicht, sonst aber alles hier.

Bis bald!

Ich halt jetzt die Luft an – da kommt schon wieder so ein Trainierter!

Gastblogger & Autor: Gerald Fleischhacker