1. Die Chora von Naxos erkunden

Das Herz von Naxos schlägt in der Altstadt an der Nordwestküste der Insel. Steht man am Hafen, hat man ein Postkartenmotiv vor sich: Weiß gekalkte Häuser mit leuchtend blau gestrichenen Fenstern, Türen und Balkonen, so weit das Auge reicht. Die typische Architektur der Kykladen erstreckt sich über die ganze Insel, in der Altstadt – der Chora – ist das blau-weiße Erscheinungsbild aber am größten.

Die beste Art, Naxos-Stadt kennenzulernen, klingt im ersten Moment absurd: Wer sich verläuft, macht die schönsten Entdeckungen. Man geht durch enge, sich schlängelnden Gässchen, biegt um die Ecke, geht nach oben, wieder nach unten – und steht womöglich wieder genau da, wo man abgebogen ist. Überall reihen sich Tavernen, Cafés und Geschäfte aneinander – bis nach oben zur venezianischen Burg, Kastro genannt, von der man einen umwerfenden Blick hat.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Blick auf die Chora, die Altstadt von Naxos.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Schmale Gassen führen durch die Altstadt von Naxos.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Erklimmt man die Wege nach oben zum Castro, hat man einen tollen Blick über Naxos-Stadt.

2. Den griechischen Göttern auf Naxos begegnen

Die großen Namen der griechischen Götter- und Heldensagen kennt man aus der Schule, auf Naxos werden sie Realität. Göttervaters Zeus soll auf Naxos seine Kindheit verbracht und später als Herrscher des Olymps Liebeserklärungen an seine „göttliche Insel“ gerichtet haben. Deshalb ist der höchste Berg der Insel nach ihm benannt. Fährt man nach oben und steht auf 1.005 Meter Höhe, hat man die schönste Aussicht über die Insel.

Im Wasser vor der Altstadt, verbunden durch einen Damm, thront auf der Halbinsel Palatia die berühmte Portara: ein sechs Meter hohes antikes Tor, umgeben vom Rest eines Tempels aus dem 6. Jahrhundert vor Christus, den die Naxioten Apollon widmeten, dem Gott der Künste und der Ordnung. Am besten kommt man zum Sonnenuntergang und nimmt man eine Flasche Wein mit.

Der Wein der Insel erzählt auch die Geschichte von Ariadne und Theseus, die aus der Richard-Strauss-Oper „Ariadne auf Naxos“ bekannt ist. Theseus hat Ärger auf Kret, Ariadne hilft ihm, zu fliehen – und die beiden landen auf Naxos. Doch die Liebe ist bei Theseus nicht groß genug: Er verlässt Ariadne. Die will sich aus Kummer ins Meer stürzen, doch dann taucht Dionysos auf, der Gott des Weines. Er rettet sie und nimmt sie zur Frau. Vor allem aber sorgt er dafür, dass die Naxioten Wein produzieren und trinken. Seit der Antike werden Weine hergestellt, heute wachsen die naxiotischen Trauben auf rund 380 Hektar.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Blick über die Insel Naxos.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Die Portara liegt auf einer kleinen Halbinsel.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Auf Naxos wird viel Wein angebaut.

3. Das Landesinnere auf Naxos erkunden

Es ist nicht nur die Küste und die Altstadt von Naxos, die die Insel ausmachen, es sind vor allem die kleinen Dörfer im Landesinneren. Hier tickt das Leben zwar ein bisschen langsamer, dafür aber umso ehrlicher und authentischer. In Orten wie Sangri, Filoti, Chalki und Apiranthos kann man ins griechische Inselleben eintauchen. Auf den Marktplätzen sitzen die Einheimischen, trinken Kaffee und plaudern – und freuen sich auch über einen kleinen Tratsch mit Touristen.

Abseits der Dörfer ist es vor allem die Tragea-Ebene, wo man die Natur der Insel bestaunen kann. Von den Einheimischen „Livadia“ – „Wiesenland“ – genannt, sieht man hier nur hügelige Wiesen, idyllische Weinterrassen und weite Olivenhaine. Hier kann man auch tolle Wanderungen unternehmen, vorbei an kleinen Kirchen (es gibt rund 140 byzantinische Kirchen auf Naxos!) und weiter ins nächste Dorf.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Im Landesinneren von Naxos entdeckt man traumhaft schöne Natur.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Dörfer wie Chalki sollte man unbedingt besuchen.

4. Die schönsten Strände auf Naxos finden

Bei einem Urlaub auf Naxos steht das Badeerlebnis natürlich auf Platz 1 der To-do-Liste. An der Küste gibt es viele Strände, wo man schwimmen und surfen kann. Direkt bei Naxos-Stadt liegt Agios Georgios; zwar ein hübscher Sandstrand und vor allem beliebt bei Familien, aber leider wegen der Stadtnähe fast immer voll.

Beliebt ist auch Agios Prokopios. Hier erwarten einen das kristallklare Meer und ein weitläufigen Strand mit einem tollen Bergpanorama im Hintergrund. Der Agia Anna schließt direkt an. Dieser Strand ist bekannt für seine zerstreuten Felsen, die für viele Urlauber ein beliebtes Fotomotiv sind.

Einer der schönsten und mit vier Kilometern auch einer der längsten Strände ist Plaka zwischen Agia Anna und Orkus. Der Strand ist bekannt für sein smaragdfarbenen Wasser, auch viele Wassersportler zieht es hierher. Wer an den Stränden nicht dicht an dicht liegen möchte, sollte in eines der Strandrestaurants gehen. Fast alle haben einen Strandbereich, den man kostenlos nutzen kann, wenn man etwas konsumiert.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Schwimmen, sonnen, surfen: Auf Naxos ist alles möglich.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Auf Naxos entdeckt man immer wieder Strandabschnitte, die einsam sind.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Toll sind die Restaurants, die einen eigenen Beach-Bereich haben.

5. Das Nationalgetränk von Naxos kosten

In Chalki mitten im Landesinneren kommt man auf Naxos dem „Nationalgetränk“ der Insel auf die Spur. Hier wird der berühmte „Kitron aus Naxos“ aus den Blättern des Zedratbaumes, einer Pfanzenart der Gattung der Zitruspfanzen, hergestellt. Es gibt drei Varianten: klaren Kitron (33 %), grünen Kitron (30 %, gefärbt mit Chlorophyll) und gelben Kitron (36%, gefärbt mit Safran). In der „Vallindras Distillery“ in Chalki gibt es Verkostungen und natürlich auch einen Shop.

Gegenüber der „Vallindras Distillery“ werden die Blätter des Zedratbaumes im kleinen Shop „Era“ zu einer Zitronenmarmelade verarbeitet, alles handgemacht und immer frisch. Die Marmelade schmeckt süß und bitter zugleich und passt vor allem perfekt zum Naxos-Käse.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Kitron ist das Nationalgetränk der Insel Naxos.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Aus den Zedratblättern wird auf Naxos auch Marmelade gemacht.

6. Schlemmen auf Naxos

Keine Frage, der Käse von Naxos ist berühmt, die bekanntesten Sorten der Insel heißen Graviera, Misitra und Kefalotiri. Wird er gebraten oder frittiert, nennt man das Gericht„Saganaki“, das meist mit Zitronensauce serviert wird.

Auch die Kartoffeln der Insel sind weit über die Inselgrenzen bekannt. Naxos ist das einzige wichtige Anbaugebiet für Kartoffeln in der Ägäis, ausgenommen von Kreta, deshalb steht die Knolle so gut wie auf jeder Speisekarte.

Natürlich spielt auf einer Insel wie Naxos auch Fisch eine große Rolle: Das Ägäische Meer soll von rund 700 Fischarten bewohnt sein, viele davon landen auf den Tellern – von Octopus über Scampi bis hin zu Thunfisch und Red Snapper. Der „Catch of the day“ ist daher immer eine gute Wahl.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Der berühmte Naxos-Käse wird oft mit Zitronensauce serviert.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Fisch und Meeresfrüchte stehen auf jeder Speisekarte auf Naxos.

7. Die schönsten Mitbringsel auf Naxos ergattern

Was kommt nach schwimmen und sonnen? Richtig: shoppen! In der Altstadt gibt es abseits der typischen Touristenläden viele lokale Highlights, wo man authentische Souvenirs kaufen kann. Zum Beispiel bei „Papyrus“: Der Grieche Vangelis Georgiadis hat mehr als 15.000 Secondhand-Bücher angesammelt. Im Anschluss befindet sich ein Schmuckgeschäft, in dem seine Frau Nikola Schmuck verkauft. Sie spricht übrigens fließend deutsch.

Die süßeste Seite der Insel kostet man im Shop „Naxia Sweet Home“. In dem Zuckerlgeschäft wird alles handgemacht und mit dem Geschmack der Kykladen versehen, zum Beispiel Ouzo oder Zitrone.

In Sachen Mode wird man im „Riza Greek Experience Store“ fündig: Alles stammt von der Insel oder Griechenland, genauso wie bei „Jubilee“, wo es Klamotten, Schmuck und Mitbringsel von lokale Künstlern gibt, oder in der „Naos the Silver Gallery“: Der Schmuck wird auf der Insel entworfen und in Athen produziert.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Im Shop „Papyrus“ stöbert man in Unmengen an Büchern.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Lokale Designer der Insel entdeckt man im „Riza Greek Experience Store“.

7 Highlights, die man auf Naxos erleben muss

Süße Mitbringsel shoppt man bei „Naxia Sweet Home“.

Hoteltipp: Hotel Galaxy

Das Hotel Galaxy liegt am Sandstrand von Agios Georgios und gleichzeitig nahe dem Stadtzentrum. Das ruhige Hotel lädt zum Entspannen ein und der typisch naxiotische Inselstil sorgt dafür, dass du dich hier so richtig wohl fühlst.

Naxos Hotel Galaxy Außenansicht

Naxos Hotel Galaxy Pool Liegen

Naxos Hotel Galaxy Pool Zimmer

Naxos Hotel Galaxy Terrasse