Vor kurzem war ich mit meiner Familie in Kroatien. Unser Weg führte uns nach Rijeka und da entstand die Idee, doch gleich ein paar Tage länger zu bleiben und einen kleinen Road-Trip an der Kvarner Bucht einzulegen. Eine Stadt hat es uns dabei richtig angetan: Opatija. Deswegen folgt hier ein kleiner Bericht von unserer Entdeckungsreise – natürlich auch mit Restaurant-Tipps!

Schon bei der Ankunft hatte diese Stadt etwas Vertrautes, Heimisches an sich. Kein Wunder, denn Opatija war in der Donaumonarchie ein angesagter Kurort und galt als „Perle der österreichischen Riviera“. Viele Gebäude stammen von dem österreichischen Architekten Carl Seidl und bieten ein besonderes architektonisches Flair mit Merkmalen verschiedener historischer Neostile. Zu sehen gibt es aber vor allem viele Villen der Habsburg-Ära. Es fühlt sich an, als wäre man in Wien – nur eben an der wunderschönen Riviera.

Ein Highlight ist die Uferpromenade von Opatija, genannt Lungomare. Diese erstreckt sich entlang der Küste und ist etwa 12 Kilometer lang. Am besten plant ihr für den Spaziergang genug Zeit ein, denn es gibt so viel Schönes zu sehen, dass man gar nicht anders kann, als ständig stehenzubleiben und Fotos zu schießen.

Neben den prächtigen Gebäuden und Parks kann man auch den Ausblick nach Rijeka genießen – am besten bei einer kleinen Pause in einem der vielen tollen Strand-Cafés. Denn neben dem Monarchie-Charme hat Opatija auch ein modernes Angebot: viele nette Lokale, kleine Boutiquen und hippe Restaurants.
Gut essen kann man in der Küstenstadt an fast jeder Ecke. Es gibt überall schöne Lokale mit unglaublichen Ausblicken auf das türkis-blaue Meer. Wir konnten uns gar nicht entscheiden, wo wir hinsollen, haben dann aber doch einiges ausprobiert. Hier unsere Favoriten:

Gastro-Tipp Nr. 1: Beach-Club-Restaurant Lido

Hier kann man baden, gut essen, trinken sowie einen wunderschönen Ausblick und eine tolle Atmosphäre genießen. Denn der Beach-Club ist sowohl tagsüber als auch abends und nachts ein Tipp in Opatija.

Gastro-Tipp Nr. 2: Restaurant Submarine

Geht man die Lungomare in Richtung Norden, kommt man nach etwa 45 Minuten in dem kleinen Hafen von Volosko, dem anderen Ende von Opatija, an. Hier erlebt man ein typisch mediterranes Flair abseits der Stadt mit einem tollen kulinarischen Angebot. Und genau hier befindet sich auch das Bio-Burgerrestaurant „Submarine“.

Das Angebot an Burgern ist groß. Für alle, die sich nicht entscheiden können, welchen Burger sie nehmen möchten, gibt es hier die drei beliebtesten Burger als Miniaturausgaben. Wir konnten uns nicht entscheiden welcher davon am besten schmeckt, denn sie waren alle sehr gut. Kulinarisches Highlight: Die Pommes mit Käse-Trüffel Soße.


Gastro-Tipp Nr. 3: Eiscreme Diele Angiolina

Wenn ihr gerade dabei seid, den wunderschönen Park Angiolina und die Graffiti-Wand zu erkunden, müsst ihr euch ein Eis bei der Restaurant-Bar Angiolina holen – definitiv das beste Eis in der Stadt!


Heißer Tipp:

Ein Boot mieten und die Küste von Opatija sowie die Kvarner Bucht entlangfahren. Zu entdecken gibt es vieles: Felshöhlen, Traumstrände, einsame Buchten und die türkis-blaue Adria.

        

Die Küstenstadt Opatija hat also so ziemlich alles zu bieten: schöne Buchten, viele Kies- und Felsenstrände, glasklares blau-türkises Wasser und leckeres Essen. Opatija ist aber nicht nur im Sommer ein wunderschönes Ausflugsziel. Durch das milde Klima an der kroatischen Riviera ist Opatija zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. So kann man dem kaltnassen Wetter in Österreich in nur wenigen Autofahrtstunden entfliehen und sich an der kroatischen Riviera zurückziehen.

TUI Hoteltipp: Das best FAMILY Hotel Lisanj. Das renovierte 4-Sterne-Strandhotel in Novi Vinodolski, Primorie-Gorski Kotar/Lika-Senj ist ein sehr guter Ausgangspunkt, um die vielfältige kroatische Umgebung kennenzulernen und liegt nur eine knappe Stunde vom Kurort Opatija entfernt. Eine schöne Möglichkeit, wenn man einmal nicht mehr am Strand liegen möchte.

Das best FAMILY Strandhotel bietet ein vielfältiges Betreuungsangebot für alle Kids in den unterschiedlichsten Altersgruppen. Während sich die Erwachsenen am Strand oder in der Gartenanlage entspannen und den Blick auf das kristallklare Meer genießen, können sich die Kleinen im neuen Kinderclub vergnügen. Urlaubsspaß für Groß und Klein garantiert!