TAG 4 – Ich möchte mehr von der Insel sehen

Nach meinen ersten Erfahrungen möchte ich mehr von Sal sehen und mache mich wieder auf den Weg Richtung Norden.

Vierter Stopp: Ein buntes Fischerdörfchen mit kubanischem Flair

Unser TUI Guide biegt in ein Fischerdörfchen namens Palmeira ein und ich bin gleich hin und weg von den süßen bunten Häusern und dem Charme dieses Dorfes.

Kapverden Nelly Palmeira Straße

Kapverden Nelly Palmeira Haus mit Pflanzen

Kapverden Nelly Palmeira Bunte Häuser

Als wir aussteigen, hören wir portugiesische Musik spielen. Einheimische tummeln sich auf den Straßen, Kinder spielen und wir werden auch gleich mit einem Lächeln von einigen Damen empfangen und gefragt, ob wir ein paar selbstgemachte Souvenirs kaufen möchten, ohne dabei aufdringlich zu sein. Ich freue mich über jede kleine Interaktion mit Einheimischen und nutze die Gelegenheit, mich ein wenig mit ihnen auszutauschen. Palmeira erinnert ein bisschen an Kuba. Es ist total entzückend und bietet an jeder Ecke eine schöne Fotokulisse.

Kapverden Nelly Palmeira Boote

Kapverden Nelly Palmeira Einheimische

Fünfter Stopp: Pink Lakes – gibt es sowas denn wirklich?

Ich sah auf Instagram ein Foto von einem pinken Gewässer und dachte mir sofort, es sei gephotoshopped. Mein TUI Guide meinte aber, diese Location existiert tatsächlich und ist als „Salinas de Pedra de Lume“ bekannt. Es handelt sich hierbei um eine alte Saline, die für den Salzabbau verwendet wurde. Die Saline ist nicht mehr in Betrieb und die Anbauflächen sind zu einer Touristendestination geworden. Als ich die Pink Lakes von oben sah, dachte ich mir zuerst „Naja, sieht jetzt nicht so besonders aus“ ABER…

Kapverden Nelly Salinas de Pedra de Lume

…der Winkel und die Nähe machen die Faszination aus. Erst einmal unten angekommen, kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Aus jedem Winkel änderten sich die Pinktöne des Wassers.

Kapverden Nelly Salinas de Pedra de Lume Pink Lakes

Kapverden Nelly Salinas de Pedra de Lume Spaziergang

Ich war hin und weg und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ich griff einmal ins Wasser und hielt Millionen von Salzkristallen in meiner Hand. Natürlich habe ich auch gleich den Geschmackstest gemacht. Das Salz war so gut, dass ich es am liebsten kofferweise mit nach Hause genommen hätte 😀

Kapverden Nelly Salinas de Pedra de Lume Salzkristalle

Kapverden Nelly Pink Lakes

Sechster Stopp: Ich kann eine Sache auf meiner Bucket List abhaken

Am Nachmittag ging es dann zum Action-Programm über, denn ich hatte eine Sache ganz oben auf meiner Bucket List: Kitesurfen lernen. Und die Insel Sal bietet hier die besten Grundvoraussetzungen.

Kapverden Nelly Kitesurfen

Ich entschied mich für das Team von Atlantic Star, da sie an der perfekten Location gelegen sind und neben superfreundlichem Personal auch einen traumhaften Strand vor der Tür haben. Für mich hieß es erst einmal zuschauen und von den Profis lernen, bevor ich ran durfte:

Kapverden Nelly Kitesurfschule

Kapverden Nelly Kitesurfer

Kapverden Nelly Kitesurfer am Strand

Lasst euch nicht entmutigen, wenn die ersten paar Anläufe nichts werden. Übung macht den Meister 🙂

TAG 5 – Strandspaziergang der besonderen Art und etwas Fun zum Abschluss

Das Beste kommt zum Schluss. Für den Abschluss meiner Kapverden-Reise habe ich mir etwas ganz Besonderes aufgehoben…

Siebter Stopp: Im Galopp den Strand entlang

Wie oft habe ich mir schon gedacht, wie schön es wäre, einen Strand entlangzureiten. Ich dachte mir dieses Mal, ich gönne mir einfach dieses Erlebnis und bin mit einem wunderschönen Pferd entlang eines atemberaubenden Strands spaziert. Und das zählt definitiv zu einem meiner erinnerungswürdigsten Momente!

Kapverden Nelly mit Pferd am Strand

Kapverden Nelly und Pferd am Strand

Kapverden Nelly Reiten am Strand

Die Pferde der Santa Marilha Horse Excursions Farm sind übrigens gerettete Pferde, die sehr gut gehalten und mit ganz viel Fürsorge behandelt werden.

Kapverden Nelly Reiten durch die Wüste

Achter Stopp: Gas geben in der Wüste

Bei meiner letzten Aktivität stand noch eine ordentliche Portion Spaß am Programm. Also entschied ich mich für eine Quad-Tour durch die Wüste.

Nach einer kurzen Einführung durch meinen Guide ging es auch schon los: oooooohwwwwwweeee

Kapverden Nelly Quad in der Wüste

Tipp: Nehmt euch auf alle Fälle einen Gesichtsschutz sowie Sonnenbrillen mit. Es kann durchaus etwas (Sand-) Staub aufwirbeln 😉

Kapverden Nelly Quad fahren

Ich bin am Ende meiner Reise angelangt und Sal hat mein Herz im Sturm erobert. Was wäre, wenn ich einfach nicht in den Flieger nach Hause steigen würde? Ich könnte mir gut vorstellen, am Meer zu leben… ich bleib’ einfach mal hier, denn hier gilt: „No Stress“ und „Move Cool“ 🙂

Kapverden Nelly Meer

All Photo Credits: © Spießer & Spinner, David Prokop