Lesezeit: 3 Minuten Dass Kos so einiges zu bieten hat, wurde uns schnell klar. Bereits nach wenigen Spontanausflügen mit unserem Mietwagen waren wir von der geballten Vielfalt an Eindrücken fasziniert. Ein derart abwechslungsreiches Landschaftsbild, gespickt mit mystischen Ruinen und idyllischen Dörfern, machte unseren Aufenthalt von Beginn an zu einem ganz besonderen Erlebnis. Um nach der Erkundung des Inselinneren ein bisschen Meeresluft zu schnuppern, gingen wir nun auf die Suche nach den schönsten Stränden.

Karibikblaues Meer und romantische Buchten

An der Nordküste zwischen „Mastichari“ und „Tigaki“ landeten wir auf Anhieb einen Volltreffer: kristallklares Wasser, samtweicher Sand und der Geschmack von salziger Luft. Ach Kos, du haust uns einfach um! Das Tolle an dieser Gegend ist, dass sich friedlich-ruhige mit größeren, belebten Strandabschnitten abwechseln. So finden nicht nur Sonnenanbeter, sondern auch Wassersportler und Volleyballfans ihr perfektes Plätzchen.

FUN FACT:

Die schönsten Strände auf Kos: Sand oder Kies? Urlauber sind meist für Sandstrände zu begeistern, ein echter Grieche winkt da nur ab. Kiesstrände gelten für sie als sauberer, das Wasser als weitaus klarer. Was auch immer man bevorzugt, auf Kos ist für jeden was dabei.

Von dieser Atmosphäre beflügelt und von Kopf bis Fuß entspannt, waren wir nun bereit für Kos-Stadt, das quirlige Zentrum der Insel.

Ein Fest der Sinne

Verwinkelte Gässchen und antike Gebäude empfingen uns in der Altstadt von Kos ebenso wie belebte Plätze und ein maritimer Hafen. Doch nicht nur für’s Auge ist dieses Städtchen ein Highlight. Ansprechende Gerüche und harmonische Klänge verstärken das urbane Flair zusätzlich.

Am besten gefallen hat uns das entzückende, weiß-blaue Gässchen neben der „Sitar Bar“, das geschmückt mit kunterbunten Blumentöpfen und Lichterketten ein wahrer Blickfang ist. Insgesamt lädt die hübsche Strandpromenade zum Schlendern am Ufer ein und lockte uns mit zahlreichen Restaurants und Bars.

Was ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet, ist ein Besuch der Patisserie „Special“. Riesige Kugeln Eis in den verrücktesten Sorten zauberten uns ein breites Grinsen ins Gesicht – absolute Gaumenfreude!

Mit diesem Genuss beendeten wir einen weiteren wunderschönen Tag auf Kos und freuen uns schon jetzt auf heißen Boden unter den Füßen. Von unserer anstehenden Tour zur Vulkaninsel „Nisyros“ werden wir euch im nächsten Artikel berichten.

Bis bald, Isabella und Eddie